Wanderung Hochwanner
(schwer, 1602hm, 10:03h)

14   Fotos
Wanderung Hochwanner
1 / 14
Im letzten Teil fast weglos mit losem Gestein
2 / 14
Horizontaler Wegabschnitt zwischen Predigtstein und letztem Steilstück (Bildmitte: Rotmoosalm)
3 / 14
Im Mittelstück ein netter Pfad zwischen zwei Forststraßen-Hatschern
4 / 14
Gemächlicher Start vorbei am Abzweig zur Hämmermood Alm
5 / 14
Gipfelkreuz mit Zugspitzblick (Hochwanner)
6 / 14
Seh zum
7 / 14
Im obersten Teil steil und fast weglos
8 / 14
Traumblick auf die Hohe Munde (Steinernes Hüttl)
9 / 14
Leicht zu gehender Pfad
10 / 14
Bachüberquerung
11 / 14
Schranke
12 / 14
Tillfußalm
13 / 14
Blick auf die Gaistalalm mit Hohe Munde Westgipfel und Hohe Munde Ostgipfel
14 / 14
Gaistalalm
Viel Spaß !
Lange Tageswanderung zum zweithöchsten Berg Deutschlands.
Wir starten in Österreich am letzten Parkplatz der Mautstraße im Gaistal, die man vom Leutaschtal aus erreicht. Wir gehen weiter Taleinwärts und passieren etwas unterhalb die Hämmermoosalm auf dem Ganghoferweg und steigen über den kleinen Pfad im Leitenbachtal zu einer breiten Forststraße auf. Dieser folgen wir weiter bergauf bis hinter die Rotmooshütte und zweigen links auf den Südwandsteig ab.
Dieser führt uns über den Sattel zwischen Predigtstein und Hochwanner nach Westen. Beim Mitterjöchl gehen wir rechts auf den kleineren Steig, der uns über viel loses Geröll zum Gipfel führt. Dieser Steig ist nicht immer ganz leicht zu finden und nur für trittsichere Bergsteiger geeignet. Eine leichte Kletterstelle (I) muss überwunden werden.
Für den Abstieg geht es zunächst wieder zurück zum Südwandsteig und dann weiter nach Westen um das urige Steinerne Hüttl für eine Rast zu erreichen.
Der südseitige Steig zurück ins Gaistal führt uns zunächst zur Tillfußalm. Ab hier führt ein ausgeschilderter, breiter Wanderweg zur Gaistalalm und zurück zum Parkplatz.

Anfahrt

    Anfahrt nach Leutasch in Österreich:
    Von Norden: Über die A95 bis zum Autobahnende bei Eschenlohe. Weiter über die B2 nach Oberau und Farchant nach Garmisch-Partenkirchen und weiter auf der B2 nach Mittenwald. Dort ins Leutaschtal.
    Von Süden: Über die A12 (Inntalautobahn) bis zur Ausfahrt Zirl und weiter über die B177 nach Seefeld und ins Leutaschtal.
    Zum Ausgangspunkt: Dann weiter zu Parkplatz Salzbach. (Route planen mit Google Maps)

Wegverlauf

  1. Parkplatz Salzbach (1240m)
    Keine Spur (schwer/schwarz) T4 (sehr steil, Markierungen schwer zu finden): 318Min, 9281m, 1507hm+, 74hm-
  2. Hochwanner (2744m)
    Keine Spur (schwer/schwarz) T4 (sehr steil, Markierungen schwer zu finden): 129Min, 2810m, 5hm+, 825hm-
  3. Steinernes Hüttl (1925m)Brotzeit   Übernachtungsmöglichkeit
    Pfad (mittel/rot) T2: 82Min, 3362m, 27hm+, 538hm-
  4. Tillfußalm (1382m)Essen & Getränke   Übernachtungsmöglichkeit
    Pfad (mittel/rot) T2: 13Min, 836m, 14hm+, 30hm-
  5. Gaistalalm (1369m)Essen & Getränke   Übernachtungsmöglichkeit
    Forststraße: 61Min, 4055m, 49hm+, 162hm-
  6. Parkplatz Salzbach (1240m)

Gesamt

  • Rundwanderung (Wandern)
  • Anspruch: schwer   -   Kondition: sehr schwer
  • Dauer: 10:03 (5:18 Aufstieg + 4:45 Abstieg)
  • Höhenmeter auf: 1602m (1507m + 95m)
  • Höhenmeter ab: 1602m (73m + 1529m)
  • Strecke: 20,3km (9,3km + 11,1km)

Wanderkarte

  • Kompass 25: Zugspitze, Mieminger Kette, Ehrwald, Lermoos, Garmisch-Partenkirchen, Reutte (1:50.000)

Einkehr

Übernachtungsmöglichkeit

Infos zur Wandertour

Ziel der gut zehnstündigen, schweren, teilweise weglosen Rundtour ist der 2744 Meter hohe Hochwanner-Gipfel bei Reintal. Vom Start beim "Parkplatz Salzbach" auf 1240m bei Leutasch sind satte rund eintausendfünfhundert Höhenmeter zum Ziel Hochwanner zu überwinden. Dannach sind bis zum Ende (Parkplatz Salzbach) noch rund einhundert Höhenmeter zu überwinden.
Auf der Wanderung kann man auf dem Rückweg einkehren.
Parkplatz Salzbach:
Tagesticket 4€ am Automaten (auch mit Bankkarte)
Hochwanner:
Zweithöchster Berg Deutschlands
Schöner Blick aufs Zugspitzplatt und den Jubiläumsgrat im Norden, sowie den Mieminger Bergen mit der Hohen Munde im Süden. Aufgrund der umliegenden hohen Gipfel kein klassischer Aussichtsberg. 2021 ohne Gipfelbuch.
Der Aufstieg vom Südwandwandsteig zum Gipfel ist nicht ganz leicht zu finden aber ab und an helfen Stoamandl. Sehr viel loses Gestein.
Steinernes Hüttl:
Eine unserer Lieblingshütten - absolut authentisch-urig mit toller Aussicht zur hohen Munde. Unbedingt für ein Getränk hier einkehren und mit dem Wirtspaar ratschen und nicht vorbeieilen, sonst "wäre man ja der erste Wanderer, der vom Hochwanner kommt und hier kein Weizen trinkt".
Mehrtagestour:
Als Mehrtagestour möglich mit Übernachtung Steinernes Hüttl und/oder Tillfußalm und/oder Gaistalalm.

GPX download   Wandertour drucken

Kurze URL zu dieser Tour: www.gipfelbuch.online/t/489
Karte in deine Webseite einbauen: <script type="text/javascript" src="https://www.gipfelbuch.online/js/map.js?mapid=489&height=400&width=400"></script>
Tour speichern

Info-Text verfassen   -   Fehler melden

GPX-Datei für's Handy

Lade den GPS-Track zu dieser Wanderung kostenlos herunter: GPX Hochwanner

Wanderausrüstung


Buchtipp Wanderführer


WhatsApp



Schwierigkeit, Gehzeiten, Höhenangaben und Routenverlauf ohne Gewähr.

Touren in der Nähe